Der streamABC-PlaylistDesigner

Der PlaylistDesigner ist einen Art Mini-Sendesystem mit dem Radiomacher Audiostreams innerhalb kürzester Zeit selbst erstellen können. Aus einer Playlist einen aktiven Stream neu zu produzieren dauert dann nur noch wenige Sekunden. Technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die StreamURLs können sofort verbreitet und im eigenen Web-Player eingebunden werden. Doch die neue Technik wirft auch Fragen auf: Wie gut ist die Qualität des entstandenen Audiosignals? Warum muss ich mit dem PlaylistDesigner arbeiten? Kann ich nicht weiterhin das Sendesystem des Radiosenders nutzen?

Herkömmliche Sendesysteme können nicht skippen

Der PlaylistDesigner ist ein wichtiger Bestandteil der Skipping-Infrastruktur von streamABC. War es bisher bei der Verbreitung von Livestreams möglich mit den Sendesystemen der Radiosender zu arbeiten, so verändert Skippable Radio alle Abläufe. Der PlaylistDesigner wurde entwickelt, weil es kompliziert und sehr kostenintensiv ist von außen über das Internet auf die Sendesysteme der Funkhäuser zuzugreifen. 

Der PlaylistDesigner kann für jeden User individuell Inhalte ausspielen - herkömmliche Sendesysteme können das nicht. Für Skipping in Audiostreams ist diese Funktion aber notwendig. Eine neue Lösung musste her, um sehr viele Audiostreams einfach, schnell und kostengünstig zu erstellen und so die Basis für eine neue Form des Internetradios zu schaffen.

Professionelles Audiostreaming muss nicht teuer sein

Das A und O beim Audiostreaming? Es muss gut klingen! Aus diesem Grund ist ein großer Teil der Entwicklungsarbeit in das Hör-Erlebnis geflossen. Denn nur weil die neue Technik im Vergleich zur herkömmlichen Sendetechnik günstiger ist, soll das Ergebnis für die Hörer qualitativ nicht schlechter sein.

Folgende Features bietet der PlaylistDesigner, um die Inhalte professionell aufzubereiten:

  • Automatisches Überblenden auf Basis von CueIn- und CueOut-Points
  • Automatisches FadeIn und FadeOut
  • Automatisches Replay Gain
  • Automatisches Normalizing
  • Individuelles Audioprocessing

Außerdem stehen diverse Automatisierungswerkzeuge zur Verfügung. Zum Beispiel können Instream-Werbung, Jingles und Promos nach beeinflussbaren Regularien in den Playlisten eingeplant werden. Auch für die Titelauswahl lassen sich Kriterien festlegen. Das Erstellen der Playlisten geht damit sehr viel schneller.

Neue Technik darf nicht kompliziert sein

Neue Technik kann sich nur durchsetzen, wenn sie einfach und intuitiv zu bedienen ist. Dies ermöglicht der PlaylistDesigner. Der Zugriff erfolgt über eine mehrsprachige Weboberfläche im Browser. Hier können Musiktitel, Jingles und weitere beliebige Audio-Elemente per FTP und/oder Web-Upload in die eigene Bibliothek geladen werden. MP3-Dateien werden unterstützt. Die Metadaten können zu jedem Audiotitel importiert und gespeichert werden.

Aus den Audio-Elementen kann man sich per Hand eine Playlist bauen oder sie nach bestimmten Vorgaben automatisch erstellen lassen. Am Ende die Playlist abspeichern und fertig. Aufwändige Schulungen für Mitarbeiter sind nicht erforderlich. Das bedeutet für die Radiosender einen massiven Schub an Flexibilität und somit auch eine Kostenersparnis. Ziel ist die Bereitstellung und Pflege von tausenden Playlisten mit überschaubarem Aufwand.

Lust auf einen Versuch? Für Bestandskunden ist eine kostenfreie Testbereitstellung sofort möglich, für Neukunden auf Anfrage.